Browsing Category

Allgemein

Reisebericht_Irland_Insta
Allgemein,

Irland Gruppenreise

Am ersten Tag ging es per Bus mit Frans, unserem netten Kollegen der Bentheimer Eisenbahn und einem bequemen Fernreisebus nach Düsseldorf, per Flugzeug mit Aer Lingus weiter nach Dublin. Am Flughafen trafen wir unseren erfahrenen, deutschen Reiseführer Peter Wachs sowie die sympathische Fahrerin March, die beiden führten uns während unseres Aufenthalts über die grüne Insel. Mit unserem bequemen Mercedes Bus, mit ca. 30 Sitzen, ging es im Anschluss auch gleich in die schöne Innenstadt Dublins. Der Besuch des Trinity Colleges mit der Old Library und dem Book of Kells sowie die St.Patrick Cathedral mit dem „Evensong“ standen auf unserem Tagesprogramm, bevor wir gemeinsam in unser Hotel „Celbridge Manor“ einkehrten und das erste Guinness probierten.

Wir waren am zweiten Tag unterwegs zum Rock of Cashel. Als Sitz von Feen und Geistern wurde der Rock of Cashel schon im Altertum verehrt. Zudem hat der heilige St. Patrick hier gewirkt.
Weiter ging es zur Glenstal Abbey und mit unserem Besuch bei den dortigen Benediktinern. Nach einem leckeren Mittagessen führte uns der sehr sympathische Bruder Patrick durch die beeindruckende Abtei. Unser Programm endete in Ennis nach dem gemein-samen Abendessen im heutigen Hotel Auburn Lodge.
Fáilte! Willkommen in der wilden Region Connemara. Hier wird heute noch „irisch“ gesprochen. Am dritten Tag fuhren wir zunächst nach Galway und besichtigten die moderne Cathedrale und feierten dort eine Andacht. Bei einem Zwischenstopp in Maam Cross konnten wir die örtliche Schafauktion beobachten.

Sehr interessant! Weiter ging es zur ehemaligen Farm von Dan O‘Hara. Dan O’Hara musste zur Zeit der Hungersnot auswandern, wie Millionen von Iren. Darüber und über seine Lebensumstände erfuhren wir einiges vom liebenswerten Martin. Gestärkt durch Irish Coffee konnten wir unseren Weg über das idyllische Küstenstädtchen Clifden fortsetzen und fuhren zu unserem heutigen Hotel in Renvyle, das idyllisch direkt am Meer liegt. Vor dem hervorragenden Abendessen machten einige von uns noch einen ausgiebigen Spaziergang am Strand oder nahmen sogar ein kühles Bad im Meer! Am nächsten Tag, dem Sonntag, nutzten wir die Möglichkeit mit den Benediktinerinnen in der Kylemore Abbey die Messe zu feiern. Wir konnten zudem die Gärten, einige Räume des Klosters und eine gotische Kirche besichtigen. Anschließend genossen wir eine herrliche Panora-mafahrt entlang des Fjordes Killary und über den Dhulough Pass. Am Fuße des Heiligen Berges Croagh Patrick legten wir einen Stopp am Hunger-Denkmal ein.

Das Westport Coast Hotel in Westport lag wieder sehr schön direkt am Meer. Viele von uns nutzten die tolle Gelegenheit und hörten am Abend irische Live-Musik in den zahlreichen Pubs des bunten Ortes.
Der Besuch der alten Klosterruine von Clonmacnoise, direkt am Flussufer des Shannon gelegen, stand am fünften Tag auf unserem Programm. Die Geschichte des Klosters reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert.
Außerdem mussten wir uns natürlich einmal ansehen, wie irischer Whiskey hergestellt wird – Verkostung inklusive.

Das haben wir in der Distillery Kilbeggan gemacht und eine exklusive Führung genossen.
Die nächsten und letzten zwei Tage nahmen wir uns ausgiebig Zeit für Dublin – zu Fuß und auch per Bus. Die Nächte verbrachten wir im Hotel „The Bonnington“. Eine Rundfahrt durch die Dubliner Innenstadt, ein Besuch der kurzweiligen, multimedialen Auswanderer- Ausstellung EPIC, des Gartens der Erinnerung, des alten Rathauses und des National Museums waren die Höhepunkte am sechsten Tag. Den Abschlussabend feierten wir gemeinsam mit einem leckeren Abendessen im ältesten Pub Dublins, im Brazen Head.
Das kleine Museum von Dublin und die Kirche Newman’s University Church haben wir an unserem letzten Tag in Irland besucht. In der Kirche feierten wir gemeinsam die Messe. Nach einem letzten Einkaufsbummel fuhren wir zum Flughafen Dublin.
In Düsseldorf angekommen wartete bereits wieder unser Bus mit dem Kollegen Frans auf uns. In der Obergrafschaft zurückgekehrt trennten sich die Wege der Reiseteilnehmer – aber ein Nachtreffen ist schon geplant!

Ihr Ansprechpartner:
Ute Quaing
Lufthansa City Center Bad Bentheim Reisebüro Berndt
Am Bahnhof 1 – 48455 Bad Bentheim
Tel: 05922 9943000
lcc.bentheim@reisebuero-berndt.de
www.lccberndt.de

Stills.00_00_03_22.Standbild046
Allgemein, Busverkehr, Tickets & Tarife, Tipps & Tricks,

DER GRAFSCHAFTER TRAVELGUIDE: Tickets, Tipps & Reise-Inspo

Wenn es Winter wird, fesselt die Couch uns manchmal ganz besonders fest an sich. Kuschlige Socken, eine warme Wärmflasche und ein leckerer Tee klingen in den kalten Monaten oft verlockender als ein Ausflug, dick eingepackt in Handschuhen, Mantel und Schal. Aber um der Winterflaute vorzubeugen, haben wir, die Bentheimer Eisenbahn AG, einige Winter-Ausflugsziele in der Grafschaft Bentheim für Dich und Deine Familie zusammengestellt, die Lust auf ein Abenteuer machen – und damit der Entdeckergeist gar nicht erst in Winterschlaf fällt. Im Winter zeigen sich viele Ausflugsziele oft von ihrer ruhigen Seite, trotzdem lohnt sich ein Besuch allemal. Egal ob Tagesausflug oder nur ein kurzer Zwischenstopp – für Dich, Deine Familie oder auch Deine Freunde ist sicherlich etwas passendes dabei.

Tierpark Nordhorn

Auch wenn es draußen nass und kalt ist, ist der Familienzoo in Nordhorn immer einen Besuch wert! In einigen Gehegen sind kleine Jungtiere zu entdecken und mit Ausnahme weniger Reptilien und Amphibien sind die etwa 2.000 Tiere des Nordhorner Zoos auch in der kühleren Jahreszeit gut zu beobachten. Lediglich die kleinen Präriehunde haben sich in den langen Winterschlaf verabschiedet, wobei man sie an sonnigen Tagen und mit etwas Glück durchaus auf ihrer begehbaren Freianlage entdecken kann. Zum Pause machen lädt besonders die Cafeteria am Spielplatz ein – hier gibt es Kaffee in allen Variationen, heiße Schokolade und mit Max Abenteuerland einen großen Indoor-Spielbereich. Der Tierpark ist auch an allen Feiertagen täglich von 9:00 – 17:00 Uhr geöffnet.

Einen alten Grafschafter Brauch, das „Schoosollenbacken“, können Tierparkbesucher am Samstag, den 28. Dezember 2019 von 14:00 bis 21:00 Uhr im Familienzoo erleben. Dabei werden mit speziellen Waffeleisen die schmackhaften „Schoosollen“ im offenen Feuer gebacken und sofort frisch und knusprig zum Kosten angeboten. Musikalische Unterstützung bieten die „Groafschupper Plattproater Kring“. Verschiedene kulinarische Angebote runden den gemütlichen Jahresausklang im Tierpark ab.

Deine Verbindung:

  • Start: Ankunft mit dem Regiopa Express am Bahnhof Nordhorn. Dieser Zug fährt stündlich.
  • Ab dem Bahnhof Nordhorn bringt Dich die Stadtbus Linie 32 direkt zum Nordhorner Tierpark. Nach insgesamt 5 Haltestationen und ca. 7 Minuten Fahrt bist Du bereits am Ziel angelangt.

Burg Bentheim

Die Burg Bentheim ist etwas Besonderes, eine Höhenburg im flachen Nordwestdeutschland, und natürlich mit ihrem weithin sichtbaren Pulverturm die größte Burg. Außerdem wird sie immer noch von einem Teil der fürstlichen Familie zu Bentheim und Steinfurt bewohnt. Weitenteils ist sie jedoch heute ein öffentlich zugängliches Museum. Richtig alt ist hier jedoch nicht alles, denn nach alten Kriegszerstörungen wurde die Anlage in wichtigen Bereichen im Stil des Historismus wieder aufgebaut. Wirklich sehr alt ist jedoch der in der Burg ausgestellte „Herrgott von Bentheim“ – eine tausend Jahre alte Christusfigur, die mit segnenden Armen statt leidend vor dem Kreuz steht. Der Pulverturm bietet einen Ausblick über den unendlichen Waldbesitz der Fürsten. Die gesamte Burg ist reichlich beschildert und lädt dazu ein, selbständig erkundet zu werden. Neben dem weitläufigen Burggelände mit dem mächtigen Pulverturm sind die Kronenburg mit Museum, die Katharinenkirche und verschiedene Ausstellungen zu besichtigen. Wer sich nicht alles selbst ansehen mag, kann auch an einer eingehenden Führung teilnehmen, in der Du auf verschiedene Exponate hingewiesen wirst, die Du sonst selbst vielleicht übersehen hättest. Die Burg ist ganzjährig ab 10:00 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember und am 1. Januar ist die Burg geschlossen. An den anderen Feiertagen ist die Burg geöffnet. Und für alle Hundeliebhaber dort draußen heißt es: Ja, Hunde sind erlaubt! Wir sind uns sicher, dass sich ein Familienausflug oder ein Tagestrip mit den Freunden ganz sicher lohnt! Falls Du es nicht abwarten kannst, ein bisschen Burgluft zu schnuppern, kannst Du HIER bereits an einem Online-Rundgang in der Burg Bentheim teilnehmen.

Deine Verbindung:

  • Start: Ankunft mit dem Regiopa Express am Bahnhof Bad Bentheim. Dieser Zug fährt stündlich.
  • Ab dem Bahnhof Bad Bentheim bringt Dich die Stadtbus Linie 40 ins Zentrum von Bad Bentheim. Von dort aus sind es nur noch 2 Minuten Fußweg bis zur Burg Bentheim.

Walderlebnispfad Bentheimer Wald

Das Wort „Waldspaziergang“ wird bei Kindern vermutlich normalerweise weit aufgerissene Augen verursachen. Dabei lohnt es sich wirklich, einige Stunden Aufenthalt im Bentheimer Wald einzuplanen. Statt den Wald nur anzuschauen, kannst Du entlang des Walderlebnispfades und im Hutewald regelrecht Natur erfahren. An verschiedenen Stationen darfst Du Dinge ausprobieren, Vogelstimmen anhören (Tipp: Mache ein Ratespiel für Deine Freunde oder Familie daraus!) oder auch Düfte des Waldes erschnuppern. Nimm Anlauf an der Sprunggrube und schaue, ob Du so weit springen kannst wie die Tiere des Waldes. Die gemeinsame Erkundung des Waldes soll länger in Erinnerung bleiben? Dann bietet sich perfekt die Waldrallye an! HIER und HIER kannst Du Dir die Fragebögen zur Waldrallye kostenlos downloaden, um Deinen Ausflug noch spannender zu machen – besonders für die Kleinen wird es damit umso abenteuerlicher!

Direkt in der Nähe kommst Du auch in den Hutewald, ein Waldstück, wie es in früheren Jahrhunderten üblich war. Naturbegeisterte haben im Hutewald Gelegenheit, anderswo sehr selten gewordene Vögel, Insekten und abends auch Fledermäuse zu beobachten. Regelmäßig bieten Ranger des Tierparks Nordhorn Führungen im Hutewald an und erklären für Jung und Alt verständlich die vielen Besonderheiten.

Deine Verbindung:

  • Start: Ankunft mit dem Regiopa Express am Bahnhof Bad Bentheim. Dieser Zug fährt stündlich.
  • Ab dem Bahnhof Bad Bentheim bringt Dich die Stadtbus Linie 962 insgesamt 6 Stationen bis zur Haltestation “Holt und Haar Stockholmer Straße”. Von dort aus sind es noch knappe 13 Minuten Fußweg bis zum Walderlebnispfad Bentheimer Wald.

Sandsteinmuseum Bad Bentheim

Das Sandsteinmuseum hat seinen Standort im Schlosspark unterhalb der Burg Bentheim an der Funkenstiege. Das Museum ist in einem historischen Bentheimer Ankerbalkenhaus mit anliegendem Neubau untergebracht. Hier dreht sich alles um das „Bentheimer Gold“, denn Bad Bentheim ist die Stadt des Sandsteins. Bereits im 12. Jahrhundert wurde Sandstein in Bentheimer und Gildehauser Gruben gebrochen. Über Jahrhunderte hat er das Leben der Menschen in der Region bestimmt. In diesem Museum erfährst Du viel Wissenswertes über Abbau, Bearbeitung, Transport, Verwendung und Geologie des Bentheimer Sandsteins. Ein thematischer Schwerpunkt der Dauerausstellung sind romanische Taufsteine. Außerdem stellen hier regelmäßig Künstler aus der Region aus. Das Sandsteinmuseum hat in dem Zeitraum von November bis Februar immer Dienstags bis Sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr für Dich und Deine Familie geöffnet.

Deine Verbindung:

  • Start: Ankunft mit dem Regiopa Express am Bahnhof Bad Bentheim. Dieser Zug fährt stündlich.
  • Ab dem Bahnhof Bad Bentheim bringt Dich ebenfalls die Stadtbus Linie 40 ins Zentrum von Bad Bentheim. Von dort aus sind es nur noch 7 Minuten Fußweg bis zum Sandsteinmuseum.

Alle Verbindungen auf einen Blick

Gebe in der FahrPlaner App Start- und Zielort ein und erhalte Deinen individuellen Reiseplan mit allen verfügbaren Verkehrsmitteln – egal ob Bus oder Bahn. Die App kannst Du Dir ganz einfach und natürlich kostenlos in Deinem App-Store herunterladen!

_________________________________

Das Bentheimer Eisenbahn-Team wünscht Dir einen tollen Ausflug!

roman-kraft-4mx1y3Z3-Ys-unsplash
Allgemein, Busverkehr, Eisenbahn, Projekt Regiopa, Tipps & Tricks,

Weihnachten in der Grafschaft

Stimmungsvolle Lichter leuchten über den Straßen der Grafschaft, die frisch aufgestellten Tannen werden festlich geschmückt. Die Grafschaft Bentheim macht sich schick für die Vorweihnachtszeit. Auch in der kalten Jahreszeit gibt es hier so einiges zu erleben, allem voran natürlich die große Zahl an Weihnachtsmärkten. Deshalb haben wir für Dich ein paar Highlights zusammengetragen, die Dir garantiert Lust auf einen Besuch machen

Bildschirmfoto 2019-12-02 um 16.09.10
Allgemein, Busverkehr, Sicherheit, Tipps & Tricks, UNDING,

Die Busschule 2019 – Sicher Busfahren will gelernt sein

„Wie verhalte ich mich richtig im Bus?“ Diese Frage stellten sich am 12. November 2019 auch die Schüler des Missionsgymnasiums St. Antonius in Bad Bentheim. Die sogenannte „Busschule“ findet aktuell wieder in einigen Schulen der Grafschaft Bentheim statt und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, der Verkehrsgemeinschaft Grafschaft Bentheim (VGB) und der Verkehrswacht Grafschaft Bentheim. In diesem Blogbeitrag erklären wir dir zwölf wichtige Busregeln über richtiges Verhalten im Bus und am Busbahnsteig. So bist du als regelmäßiger Busfahrer also immer auf der sicheren Seite.