Browsing Category

Eisenbahn

DSC_1798
Allgemein, Eisenbahn, Projekt Regiopa, Regiopa Express - RB56,

Gemeinsam den Ausbau grenzüberschreitender Mobilität voranbringen

Die Niederlande und Deutschland setzen sich gemeinsam für den Ausbau der Bahnstrecke für den Personennahverkehr zwischen Coevorden, Neuenhaus und Bad Bentheim ein. Zu diesem Zweck haben mehrere Parteien, darunter die Staatssekretärin im Niederländischen Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft Vivianne Heijnen, der Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Berend Lindner und die Gedeputeerde von Drenthe Nelleke Vedelaar, heute im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Die Stadt Coevorden ist über eine Bahnstrecke der Bentheimer Eisenbahn an das deutsche Eisenbahnnetz angeschlossen. Derzeit wird diese verbindung zwischen Coevorden und Neuenhaus nur für den Güterverkehr genutzt. Mit der Absichtserklärung setzen sich das Niederländische Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, das Land Niedersachsen, der Landkreis Grafschaft Bentheim, die Bentheimer Eisenbahn AG, ProRail B.V. und die Provinz Drenthe dafür ein, diese Bahnstrecke für den Personenverkehr auszubauen. Im kommenden Jahr wollen die Parteien die Pläne zusammen weiterentwickeln, um im Jahr 2023 eine endgültige Entscheidung über die Realisierung zu treffen. Die Parteien streben gemeinsam an, dass bis Ende 2025 auf dem Abschnitt Coevorden-Neuenhaus-Bad Bentheim, der Teil der Eisenbahnrelation Emmen-Rheine ist, eine durchgehende Zugverbindung im Stundentakt besteht. Dr. Michael Kiehl, Landkreis Grafschaft Bentheim: „Mit der heutigen Unterschrift kommen wir unserem gemeinsamen Ziel deutlich näher, ab 2025 eine direkte und stündliche Zugverbindung für den Personenverkehr zwischen Bad Bentheim und Coevorden zu realisieren. Diese Streckenreaktivierung ist ein wichtiger Baustein für das, was wir noch vorhaben, nämlich weitere Verbesserungen auf der Achse Groningen-Emmen-Rheine und die Reaktivierung der Verbindung Bad Bentheim–Gronau.“Staatssekretärin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft Vivianne Heijnen: Gute grenzüberschreitende öffentliche Verkehrsverbindungen sind für mich sehr wichtig. Ich komme selbst aus einer Grenzregion und weiß, wie wertvoll es ist, wenn man nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos über die Grenze reisen kann. Es sorgt dafür, dass Studierende problemlos auf der anderen Seite der Grenze studieren können und, dass man mit den Öffentlichen zur Arbeit fahren kann, wenn man in den Niederlanden wohnt und in Deutschland arbeitet oder umgekehrt. So kann für eine stärkere Zusammenarbeit und Verbindung zwischen den Grenzregionen gesorgt werden“.

Diese neue Eisenbahnverbindung für den Personenverkehr wird zur Stärkung der Wirtschaft und der grenzüberschreitenden Mobilität in Südost-Drenthe und der Grafschaft Bentheim im westlichen Niedersachsen beitragen. Die Bahnverbindung ist eine nachhaltige und schnelle Alternative zum Pkw und der bestehenden Busverbindung. Auch bedeutet dies einen erheblichen Zeitvorteil für die Reisenden. Zum Beispiel beträgt die Ersparnis auf dem Weg zwischen den Städten Emmen und Nordhorn 40 Minuten im Vergleich zu heute. Bad Bentheim hat eine gute Anbindung an Züge in und aus Richtung Osnabrück, Hannover und Berlin. Dies wird es in Zukunft für Menschen auf beiden Seiten leichter machen, jenseits der Grenze zu arbeiten und zu studieren. Auch Touristinnen und Touristen werden davon profitieren: In den Niederlanden schließt die neue Verbindung an die „Vechtdallijn“ an. Das Vechtdal ist ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende. 

Gedeputeerde Nelleke Vedelaar: „Diese Verbindung wird uns wirklich helfen, noch mehr als eine Region zu funktionieren, ohne dass jemand die Landesgrenze als Hindernis erleben muss.“

Staatssekretär Dr. Berend Lindner: „Eine Verlängerung der Verbindung nach Coevorden war von Anfang an die erklärte Vision auf beiden Seiten der Grenze, denn das Projekt wird diese ländlich geprägte, aber wachsende Region weiter stärken. Für Niedersachsen ist es ein besonderes Anliegen, die Reaktivierung eng zu begleiten. Denn der Prozess ist nicht nur ein Zeichen für ein gewachsenes Europa, sondern auch ein klares Statement für einen nachhaltigen ÖPNV.“

Die Umsetzung des Projekts beinhaltet auch eine intensive Zusammenarbeit mit den Kommunen entlang der Strecke: der Gemeinde Coevorden, der Gemeinde Emmen, der Samtgemeinde Emlichheim, der Samtgemeinde Neuenhaus, der Samtgemeinde Schüttorf, der Stadt Nordhorn und der Stadt Bad Bentheim.

Blogbeitrag_Ende_9Euro-Ticket
Allgemein, Busverkehr, Eisenbahn, Regiopa Express - RB56, Tickets & Tarife,

Bye, bye 9-Euro Ticket

Morgen ist Schluss mit dem 9-Euro-Ticket. Ab dem 01. September 2022 gelten dann wieder die regulären Fahrpreise im jeweiligen Tarifgebiet. Bei uns in der Grafschaft Bentheim gelten somit wieder die gängigen Fahrpreise im Niedersachsentarif.

Die tarifliche Umstellung bei Kunden, die Abo- oder Jahreskarten haben, erfolgt automatisch. Für Jobtickets, Schülerfahrkarten, Semester- und Seniorentickets gilt die gleiche Regelung. Auch wenn das 9-Euro-Ticket nur noch heute gültig ist, gibt es genügend Möglichkeiten umweltbewusst und kostengünstig mit Bus und Bahn unterwegs zu sein.

Mit unseren Bus-Schiene-Kombitickets könnt ihr ganz entspannt und flexibel die Niedergrafschaft, Obergrafschaft oder die komplette Grafschaft mit Bus & Bahn der Bentheimer Eisenbahn AG erkunden. Ob Freunde besuchen, Shoppen oder eine Radtour – mit dem Kombiticket seid ihr flexibel unterwegs.

Auch im Niedersachsentarif habt ihr mit dem Sparticket oder dem Niedersachsenticket die Möglichkeit kostengünstig, flexibel und umweltfreundlich unterwegs sein. Für alle unter 21 Jahren ist die U21 Freizeitkarte Niedersachsen auch noch eine Option.

Die Kolleginnen und Kollegen der VGB in Nordhorn (www.vgb-mob.de) und auch in den Reisebüro Berndt Filialen (www.reisebuero-berndt.de) helfen gerne weiter und geben Auskunft zu Tickets, Tarifen und der besten Verbindung für eure Strecke.

Unter www.fahrplaner.de findet ihr direkt online Auskünfte über die beste Verbindung und den Fahrpreis für die gewünschte Strecke. Das Ticket kann auch direkt online gekauft werden.

Alle Tickets im Niedersachsentarif und die Bus-Schiene-Kombitickets sind auch an den Fahrkartenautomaten der Bentheimer Eisenbahn AG erhältlich.

Blogbeitrag_9Euro-Ticket
Allgemein, Busverkehr, Eisenbahn, Tickets & Tarife,

Mit dem 9 – Euro – Ticket günstig unterwegs im Nahverkehr

Der Bund hat im Rahmen des Entlastungspakets für die steigenden Energiepreise das „9-Euro-Ticket“ eingeführt. Das „9-Euro-Ticket“ ist ein Monatsticket und die Aktion ist auf einen Zeitraum von drei Monaten begrenzt.

Fahrgäste von Bussen und Bahnen können ab dem 01. Juni 2022 das Aktionsticket nutzen. Das 9-Euro-Ticket ist ausschließlich in der 2. Klasse im Nahverkehr (Bus, Bahn, S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn) gültig. Ein Übergang in die 1. Klasse ist auch mit einem Aufschlag nicht möglich. Im Fernverkehr (IC, ICE oder EC) hat das Ticket keine Gültigkeit.

Jeder ist zum Kauf des 9-Euro-Ticktes berechtigt, Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos mit. Die Mitnahme von Fahrrädern und Hunden ist nicht inkludiert, hier gelten die regulären Fahrpreise im jeweiligen Tarifgebiet. In Niedersachsen gilt der Niedersachsentarif (www.niedersachsentarif.de).

Das 9-Euro-Ticket ist eine Monatsfahrkarte und wird nicht automatisch verlängert. Wer die Karte für den Zeitraum von Juni bis August nutzen möchte, muss sich jeden Monat ein neues Ticket kaufen. Das Ticket kann nicht umgetauscht oder rückerstattet werden, außerdem ist das 9-Euro-Ticket nicht auf andere Personen übertragbar.

Kunden, die bereits Abo- und Jahreskarten haben müssen für den Gültigkeitszeitraum das Abo nicht kündigen, eine Umstellung auf das 9-Euro-Ticket erfolgt für den Aktionszeitraum automatisch. Für Jobtickets, Schülerfahrkarten, Semester- und Seniorentickets gilt die gleiche Regelung. Zeitliche Beschränkungen bei Abo-Tickets und Jahreskarten fallen im Aktionszeitraum deutschlandweit weg.

Nach Ablauf des Aktionszeitraums gelten wieder die normalen Fahrpreise.

Das 9-Euro-Ticket kann an den Automaten der Bentheimer Eisenbahn AG, online über den Fahrplaner und auch in allen Filialen der Reisebüro Berndt GmbH (www.reisebuero-berndt.de), bei der VGB in Nordhorn und bei den Busfahrern erworben werden.

U21Anzeige_BentheimerEisenbahn_1024x576
Eisenbahn, Projekt Regiopa, Regiopa Express - RB56, Tickets & Tarife,

Mobil sein und mehr erleben – mit der U21Freizeitkarte Niedersachsen

Das neue Angebot für alle unter 21 Jahren

Endlich wieder raus und das Leben genießen: Shopping in Hamburg, chillen an der Nordsee, bei Events in echt dabei sein statt nur im Live-Stream …
Starte jetzt durch mit der U21Freizeitkarte Niedersachsen! Damit sind junge Reisende unter 21 Jahren günstig unterwegs.

Was kostet die Karte? Wohin und wie lange kannst du damit fahren?

Diese Monatskarte für Fahrten mit den Nahverkehrszügen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg kostet 29 €. Mit dem Jahres-Abo sind es nur 25 € monatlich. Der umfassende Geltungsbereich (sogar mit Teilen von NRW und bis nach Hengelo in den Niederlanden) ist in der Karte unter www.mehr-erleben-flatrate.de dargestellt. Für Busse und Straßenbahnen brauchst du ein eigenes Ticket.

Die U21Freizeitkarte Niedersachsen gilt einen Monat lang und von Montag bis Freitag ab 14 Uhr. Am Samstag, Sonntag, an Feier- und Ferientagen in Niedersachsen gibt es keine zeitliche Begrenzung. Beim Kauf kannst du wählen: sofort gültig, ab einem bestimmten Tag oder zum Monatsersten.
Für Kontrollen im Zug solltest du neben der Monatskarte deinen Schüler- oder Personalausweis parat haben.

Wo gibt’s die U21Freizeitkarte Niedersachsen?

Die Karte ist an den Fahrkartenautomaten und in den Verkaufsstellen der Eisenbahnunternehmen erhältlich. Bei uns in der Grafschaft Bentheim erhälst du deine U21 Freizeitkarte bei der VGB in Nordhorn und in den Filialen der Reisebüro Berndt in Neuenhaus und Bad Bentheim am Bahnhof. Volljährige können auch ein Handy-Ticket im Ticketshop auf der Website buchen. Unabhängig vom Automaten ist die Bestellung über die Website möglich und die Karte kommt per Post nach Hause. So können Eltern die Fahrkarte für ihre minderjährigen Kinder online anfordern. Das Jahres-Abo wird beim Abo-Dienstleister Transdev abgeschlossen.

Worauf wartest du noch?

Hol‘ dir die U21Freizeitkarte Niedersachsen als deine Mehr-erleben-Flatrate!
Die nächste Fahrtmöglichkeit checkst du einfach mit der FahrPlaner-App.
Mehr unter www.mehr-erleben-flatrate.de


be_ag_logo_125_jahre
Allgemein, Eisenbahn,

Die Bentheimer Eisenbahn – wie alles begann

Seit dem 1. April 1885 existiert der Kreis Grafschaft Bentheim. An genau diesem Tag trat die Kreisordnung für die Provinz Hannover in Kraft und bildete aus den Ämtern Neuenhaus und Bentheim den neuen Kreis Grafschaft Bentheim. Im Jahr 1886 trat Dr. Hermann Kriege sein Amt als Landrat in der Grafschaft Bentheim an.

Landrat Dr. Hermann Kriege

Schnell erkannte der Landrat das Potenzial einer Bahnlinie für die landwirtschaftlich geprägte Region und legte so den Grundstein für den Schienenpersonennahverkehr und die Bentheimer Eisenbahn. Wohlwissend, dass eine Bahnlinie nur zukunftsträchtig ist, wenn die gesamte Region davon profitiert, setzte sich Kriege für eine Längsbahn ein.

Die Grafschaft bekommt eine Längsbahn

Im März 1889 stellte der Kreistag schlussendlich eine beträchtliche Summe von 300.000 Mark für den Grunderwerb der geplanten Längsbahn von der Obergrafschaft in Richtung Coevorden (NL) bereit. Auch der Oberpräsident der preußischen Provinz Hannover befürwortete das Vorhaben, denn nur so konnte der Kreis Anschluss an die Eisenbahn finden.

Am 14. September 1892 beschloss der Kreistag einstimmig den Bau der Längsbahn auf eigene Rechnung.

Trotz Widerstand innerhalb der Bevölkerung gegen den Bau einer Bahnlinie erteilte der preußische König Wilhelm II am 16. Januar 1895 gegenüber dem Kreis Grafschaft Bentheim die Konzession zum Bau der Strecke von Bentheim nach Neuenhaus. Die Frist zur Inbetriebnahme wurde dabei auf den 1. Oktober 1896 festgesetzt.

Am 14. März 1895 erfolgte dann der erste symbolische Spatenstich von Landrat Kriege in der Nähe des heutigen Vennwegs.

Die Arbeiten konnten innerhalb der gesetzten Frist abgeschlossen werden. So wurde am 14. April 1896 die Strecke feierlich eröffnet. Zur Eröffnung waren Regierungspräsident Gustav Stüve aus Osnabrück, der Oberpräsident der preußischen Provinz Hannover, Rudolf von Bennigsen, der preußische Minister für öffentliche Aufgaben und Präsident des Reichseisenbahnamtes, Karl von Thielen, sowie der preußische Finanzminister Johannes von Miquel, gebürtig aus Neuenhaus, geladen. Von Miquel zeichnete die Konzessionsurkunde zur Errichtung und dem Betrieb der (damals noch) Bentheimer Kreisbahn gegen.

Um 09:40 Uhr begann die Eröffnungsfahrt mit den Ehrengästen von Bentheim nach Neuenhaus.

Am 16. April 1896 fiel der Startschuss für den Regelbetrieb auf den Gleisen der Bentheimer Kreisbahn. Im Jahr 1903 beschloss der Kreistag dann einstimmig die Erweiterung der Bahnstrecke von Gronau nach Bentheim und von Neuenhaus nach Coevorden. Am 3. September 1906 erfolgte der erste Spatenstich zur Streckenerweiterung in Richtung Gronau, ebenfalls durch Landrat Kriege.

Erster Spatenstich 3. September 1906

Nach einer Bauzeit von zwei Jahren konnte die Strecke nach Gronau feierlich am 20. Juni 1908 in Betrieb genommen werden.

Am 23. September 1907 erfolgte in Neuenhaus der erste Spatenstich zu Erweiterung der Bahnstrecke nach Coevorden. Schon am 23. Dezember 1909 konnte der Bahnbetrieb bis nach Emlichheim aufgenommen werden und am 12. September 1910 wurde die Strecke feierlich für den Personenverkehr von und nach Coevorden eröffnet.

Eröffnung der Bahnstrecke Bentheim – Gronau 20. Juni 1908

Am 30. Mai 1974 wurde die Schienenpersonenverkehr in der Grafschaft Bentheim aus wirtschaftlichen Gründen komplett eingestellt, bis er am 7. Juli 2019, nach 45 Jahren, wieder mit großem Erfolg reaktiviert wurde.

In der 1. Ausgabe unserer Jubiläumzeitung „Bewegende Zeiten“ erfahrt ihr mehr über die Geschichte der Bentheimer Eisenbahn. Am 25. April 2021 wird sie mit der Sonntagszeitung verteilt. Freut euch drauf!