image1
Allgemein, Eisenbahn, Projekt Regiopa, Sicherheit, Tipps & Tricks,

Neulich am Bahnübergang – Der Leitfaden für Autofahrer

„Nordhorn – Auto wird von Regiopa Express erfasst: Zusammenstoß am Bahnübergang“

So oder so ähnlich könnte es in der nächsten Zeitungsausgabe am Wochenende lauten. Erst seit wenigen Wochen fahren nach knapp 45 Jahren wieder die Züge auf der Strecke Bad Bentheim – Nordhorn – Neuenhaus. Und trotz der kurzen Zeit, gab es schon erste Momente, in denen unsere Triebwagenführer Notbremsungen einleiten mussten, weil Verkehrsteilnehmer sich fahrlässig am Bahnübergang verhalten haben. In unserem Sicherheitskompass haben wir bereits auf die ernstzunehmende Gefahr von Bahngleisen hingewiesen. Trotzdem scheint für viele „richtiges Verhalten am Bahnübergang“ immer noch selbstverständlich zu sein. Denn oft vergessen wir in unserer alltäglichen Hektik und Eile, aufmerksam beim Autofahren zu sein und zugegeben ist bei vielen die Fahrschulzeit auch schon einige Zeit her. In diesem Blogbeitrag möchten wir, die Bentheimer Eisenbahn AG, Dich über richtiges Verhalten am Bahnübergang speziell als PKW-Fahrer aufklären, um zukünftig Kollisionen zwischen Bahn und Kraftfahrzeugen zu vermeiden.

WELCHES SCHILD HAT WELCHE BEDEUTUNG?

Bahnübergänge sind Verkehrskreuzungen von Eisenbahnstrecken und Straßen mit enorm hohem Gefahrenpotenzial. Auf diese Kreuzungen muss im Straßenverkehr besonders hingewiesen werden. Doch bei all den Straßenverkehrsschildern kann man schnell mal den Überblick verlieren. Hier einmal die wichtigsten Schilder zusammengefasst: 

Dieses Schild weist auf einen Bahnübergang mit Schranken oder Halbschranken hin.

Ein unbeschrankter Bahnübergang wird mit diesem Schild markiert.

Außerdem werden Bahnübergänge mit Baken rechts und links am Fahrbahnrand angekündigt. Die Anzahl der Streifen auf den Baken zeigt die Entfernung zum Bahnübergang an – drei Streifen für 240 Meter, zwei Streifen für 160 Meter und ein Streifen für 80 Meter Entfernung. Ganz wichtig: In Bereich der Baken herrscht absolutes Überholverbot!

WAS SIGNALISIERT DIR DAS ANDREASKREUZ?

Unmittelbar vor den Schienen befindet sich in den meisten Fällen ein sogenanntes Andreaskreuz. Es gibt Dir als PKW-Fahrer die Anweisung dem Schienenverkehr den Vorrang zu gewähren. Aber es gibt auch noch eine weitere besondere Form des Schildes: mit einem in der Mitte des Kreuzes angebrachten Blitzes. Dieser weist auf eine elektrische Oberleitung oberhalb der Bahnschienen hin. Dieser Hinweis ist vor allem für die Fahrer von land- oder forstwirtschaftlichen Fahrzeugen von großer Bedeutung, da sie häufig mit besonders hoher Ladung unterwegs sind.

Du musst vor dem Bahnübergang warten, wenn:

  • Sich ein Schienenfahrzeug nähert,
  • Das gelbe oder rote Warnlicht leuchtet (auch, wenn die Schranke noch geöffnet sein sollte),
  • Die Schranken sich senken oder bereits geschlossen sind,
  • Du Warnsignale hörst, z. B. Pfeifen, ein lautes Fahrgeräusch,
  • Du die Bahngleise wegen stockendem Verkehr nicht umgehend wieder verlassen kannst. Wer hier nicht weiterkommt, schwebt in Lebensgefahr!

Damit ein Bahnübergang von jedem Straßenverkehrsteilnehmer rechtzeitig erkannt wird, darfst Du bis zu 10 Meter vor einem Andreaskreuz nicht halten! Zudem gilt vor- und hinter einem Andreaskreuz innerorts ein Parkverbot von bis zu 5 Metern. Für das Parken außerorts gilt sogar ein Mindestabstand von 50 Metern.

WAS MUSST DU BEIM ANNÄHERN AN EINEN BAHNÜBERGANG BEACHTEN?

An einem Bahnübergang solltest Du immer nur mit gebremster Geschwindigkeit heranfahren. Je schlechter Du überblicken kannst, ob sich ein Zug nähert, desto langsamer solltest Du fahren. Wirf lieber mehrere, aufmerksame Blicke auf die Gleisanlage und vor allem auf die Warnlichter, um eine ernstzunehmende Gefahr auszuschließen. Aber auch hier ist technisches oder menschliches Versagen leider möglich! Höre im Zweifelsfall nochmal konzentriert hin, ob du Warngeräusche von einem sich nähernden Zug ausfindig machen kannst. Selbst wenn an einem Bahnübergang kein Andreaskreuz aufgestellt ist, kann es trotzdem sein, dass der Schienenverkehr Vorrang hat. Dieser Fall kommt häufig an kleineren Bahnübergängen vor, die beispielsweise einen Fuß-, Feld-, Rad- oder Waldweg kreuzen.

WIE VERHÄLTST DU DICH BEIM WARTEN VOR DEM BAHNÜBERGANG RICHTIG?

Wenn du vor einem Bahnübergang warten musst, schaltest Du Deinen Motor in jedem Fall ab!  Stichwort: Umweltbelastung durch Abgase! Achte auch darauf, das andere Straßeneingänge freigehalten werden, sodass trotzdem andere Fahrzeuge ein- und ausfahren können.

Besonders wichtig: Halbschranken können manche Menschen dazu verleiten, die ungesperrte Seite zu nutzen, um den Bahnübergang trotz geschlossener Schranke zu überqueren. Das ist ein  absolutes UNDING! Du begibst Dich dadurch in akute Lebensgefahr, da der Zug jederzeit kommen könnte!

Du darfst erst dann über dann Bahnübergang fahren, wenn: 

  • Die Warnlichter erloschen sind,
  • Die Schranken geöffnet sind und
  • Du die Bahngleise zügig überqueren kannst.

UNDINGER LAUERN ÜBERALL

Das sind nur einige Verhaltensregeln, an die sich jeder PKW-Fahrer am Bahnübergang unbedingt halten sollte.

UNDINGer lauern an jeder Ecke und es ist von jedem Einzelnen die Aufgabe, diese aufzudecken und darauf aufmerksam zu machen. Du hast ein UNDING erlebt? Erzähle uns davon und vielleicht dreht sich der nächste Blogeintrag um Deine Geschichte!

Mehr zum Thema UNDING erfährst Du HIER und unter #seikeinunding.

Sandra Lücken
Allgemein,

Reisebüro Berndt Prokuristin Sandra Lücken im Portrait

Mit mittlerweile elf eigenen Reisebüros sind wir ein kompetenter Partner in der Region. Ob Geschäfts- oder Privatreise, Kurztrip oder Weltreise: Wir überzeugen mit einem vielfältigen Leistungsportfolio und finden für jeden Geschmack und jedes Budget das richtige Angebot.

Bei der Reisebüro Berndt GmbH arbeiten zurzeit 88 erfahrene und hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter modernsten Arbeitsbedingungen. Als aktiver Ausbildungsbetrieb mit mehr als 20 Auszubildenden sichert sich die Reisebüro Berndt GmbH schon heute künftiges Fachkräftepotenzial und leistet einen Beitrag zur Weiterbildung junger Menschen. Unsere Reisebüros in Nordhorn, Bad Bentheim, Lingen und Rheine kooperieren mit der Lufthansa City Center Gruppe. Alle anderen Filialen arbeiten mit der Reiseland GmbH & Co. KG zusammen.

Sandra Lücken ist seit 28 Jahren Teil der Berndt Gruppe und leitet das Unternehmen als Prokuristin seit dem 01.06.2013. Sie und ihre Mitarbeiter stehen vor allem für den rundum Service der Reise, eine hohe Qualität & Kompetenz der Mitarbeiter, Vertrauen, Sicherheit, Kontinuität und ständige Fortbildung. Sandra Lücken und ihr Team begeistert es, die Welt in nah und fern zu entdecken. „Wir setzen uns auf „den Rücken“ des Kunden und wollen seine Reisewünsche verstehen und ihm eine Rundumberatung mit entsprechendem Service garantieren.“ Lücken und ihr Team beschäftigen sich ständig mit den wechselnden Marktbedingungen.  „Aktuell geht der Trend zu nachhaltigen Reisen. Der der Kreuzfahrtenmarkt steigt weiterhin, so Lücken“ „Die Herausforderung in unserem Geschäft liegt in der Schnelllebigkeit, der fehlenden Konstanz der Reise-, Flug-, Bahn- und Hotelpreise“, erklärt die Prokuristin. Probleme im Alltag bereiten die häufigen Flugänderungen und zunehmenden Insolvenzen von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften. Auf die Frage, was man gegen den wachsenden Online-Markt unternimmt, weiß Lücken schnell zu antworten: „Online und Offline nutzen – die Preise sind auf jedem Kanal identisch! Es geht um Beratung und Qualität. Der Kunde soll sehr gerne online recherchieren, welche Angebote auf dem Markt sind.

„Unsere Stärken und Vorteile gegenüber dem Online-Markt sind die Kompetenz von jedem Mitarbeiter, Zielgebietswissen, das Face to Face, die Erfahrung und die Sicherheit. In unseren Büros bekommt jeder Kunde mit dem Berndtplus Paket einen

individuellen Service, und ist gegen die Insolvenzen abgesichert – das kann keine Online-Plattform.“  Auch in die Zukunft schaut Lücken gemeinsam mit ihrem Team: „Wir stellen uns immer wieder die Frage, wie wir damit umgehen, dass die Reiseveranstalter und Leistungsträger die Provisionen weiter kürzen, bzw. einstellen. Zudem ist es unser Interesse weiterhin stark am Markt präsent zu sein, neue Märkte zu erschließen und am Ende damit natürlich auch Erlöse zu generieren. “

Folgendes Angebot bietet Ihnen Ihr Reisebüro Berndt in Ihrer Nähe:

· Flugtickets

· Urlaubsreisen

· Städtereisen

· Bahn, Hotel & Mietwagen

· Geschäftsreisen

· Service & Reiseinfos

· Kreuzfahrten

· Clubtouren & Gruppenreisen

· Studienreisen & Rundreisen

· Incentive-Reisen

· Konzerttickets

Standorte:

Kontakt:
http://www.reisebuero-berndt.de/kontakt/

German_Brand_Award
Allgemein, Eisenbahn, Projekt Regiopa,

WINNER GERMAN BRAND AWARD 2019

Wir haben gewonnen – Projekt REGIOPA!

Es gibt einen Grund zum Feiern: Am 6. Juni 2019 wurden wir in Berlin mit dem German Brand Award 2019 in der Kategorie „Excellent Brands – Logistics & Infrastructure“ für unsere erfolgreiche Markenführung des Projektes REGIOPA ausgezeichnet! 

Unser Reaktivierungsprojekt REGIOPA verdeutlicht mit unserem Leitspruch „Grafschaft in Bewegung. Europa im Blick.“, dass wir das Mobilitätsverhalten der Menschen verändern und die Grafschaft Bad Bentheim in Bewegung (auch über die Grenzen hinaus!) versetzen möchten.

Mit Stolz und Freude durften wir dafür vom Rat für Formgebung – einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation – den German Brand Award 2019 entgegennehmen. 

Uns bestätigt die Auszeichung darin, durch die richtige Marken- und Kommunikationsstrategie das Vertrauen der Bevölkerung gewonnen zu haben und verstehen die Auszeichnung ebenso als Ansporn, unseren eingeschlagenen Weg konsequent weiterzuverfolgen.

Großes DANKESCHÖN dafür!

Und nicht vergessen: Am 7. Juli 2019 starten die Züge!

Projekt_Regiopa
Du willst mehr über das Projekt REGIOPA erfahren? So hat’s angefangen: https://blog.bentheimer-eisenbahn.de/bentheimer-eisenbahn-reaktiviert-die-vergangenheit/
Die neue Mein SChiff 2
Allgemein, Gastbeitrag, Historie, Reisebüro, Tipps & Tricks,

Mein Schiff 2-Wir waren die Ersten!

An Bord des Designerschiffs „Mein Schiff 2“

Wir – Tanja Rohoff und Lea Brockmann – hatten die Ehre das neue Flottenmitglied von TUI Cruises drei Tage auf Herz und Niere zu prüfen.

Am Mittwochmorgen traten wir unsere Reise nach Kiel mit der Bahn an. Wenige Schritte vom Bahnsteig entfernt wurden wir bereits herzlich von den TUI Cruises Mitarbeitern begrüßt und zum Transferbus begleitet. Von dort aus erreichten wir mit einer kurzen Busfahrt unser Ziel, die Mein Schiff 2!

D22_Malmö-Shuttlle_Hengelo_16.11.2018_Hertwig
Allgemein, Eisenbahn, Spedition & Logistik,

Malmö Shuttle stellt sich vor!

Der erste Güterzug von Coevorden nach Malmö

Vom Euroterminal in Coevorden startete Anfang 2015 der erste Güterzug ins schwedische Malmö. Der Malmö Shuttle ist mittlerweile 2-mal die Woche auf der 908 kilometerlangen Strecke unterwegs. Er ersetzt somit über 140 LKW-Transporte.

Blog.Boll
Allgemein,

Kraftverkehr Emsland GmbH Geschäftsführer Arno Boll im Portrait

Der Grundgedanke bei der Gründung 1958 von Kraftverkehr Emsland ist und war es, auf der Schiene zu transportieren, da dies der optimale Verkehrsweg für Massengüter ist. Ein Zug mit 2.500 Tonnen Gütern bedeutet 100 LKW’s weniger auf der Straße. Ziel ist, so viel Güter wie möglich über die Schiene zu fahren, allerdings wird der letzte Weg immer per LKW zurückgelegt. Kraftverkehr Emsland umfasst mittlerweile rund 40 Fahrzeuge, die mit modernster Technik ausgestattet sind.

Regiopa Express während der Fahrt
Allgemein, Eisenbahn, Historie, Projekt Regiopa,

Der Regiopa-Express ist da ! Der ganze Film!

 

Hier der ganze Film zur großen Zugüberführung im Januar.

Es war einer der wichtigsten Meilensteine für das Projekt Regiopa und das wurde mit allen Partnern und Unterstützern gefeiert.

Am 19.01.2019 feierten wir in den Werkstätten der Bentheimer Eisenbahn in Nordhorn die Ankunft der neuen Lint-Triebfahrzeuge.

Es waren emotionale Momente

Nicht nur die Redner, auch die Gäste waren emotional berührt, als über den Verlauf des Projekts Regiopa gesprochen wurde. Man merkt, dass da Herzblut drinsteckt.

Innerhalb der Inszenierung gab es Ausblicke in die Vergangenheit der Bentheimer Eisenbahn Geschichte und mit dem neuen Regiopa-Express fuhr die Zukunft ein….aber seht selbst!